Status:

Koh Tachai ist seit dem 15. Mai 2015 auf unbestimmte Zeit für Touristen geschlossen!

Ausnahme:

Scuba Gerätetauchen auf dem vorgelagerten Tauchplatz „Tachai Pinnacle“ ist weiterhin möglich

Koh Tachai ist eine einzelne wunderschöne Insel genau zwischen den Similans  und dem Surin Islands Archipel.

Offiziell Teil des Similan National Marine Park hat sich Koh Tachai durch seine Lage, seine Schönheit und vor allem durch dem vorgelagerten Tauchplatz Koh Tachai Pinnacle, welcher zu den besten Tauchplätzen Thailands zählt, seinen eigenen Ruf erworben.

Umsäumt von surreal azurblauen Meerwasser bietet Tachai einen ca 1100 Meter langen reinweissen Sandstrand, der offiziell zu den schönsten Strände Thailands zählt. Zum Osten fällt der Meeresboden sanft ab und bildet ein riesiges flaches Schnorchelriff das auch die hartnäckigste Landratte zum Schwimmen einlädt. Westwärts grenzen schroffe Granitfelsen die Insel zum offenen Meer ab, ein Aussichtspunkt ca 15 Minuten Fußmarsch vom Strand bietet einen atemberaubenden Blick auf den indischen Ozean.

Koh Tachai Hintergrundinformationen

Gut 30 Km nördlich der Similans gelegen war Koh Tachai sehr lange eine recht spärlich besuchte Insel, da keinerlei Übernachtungsmöglichkeiten existieren und die entfernte Lage den Besuchern eine ordentliche Spritrechnung aufbürdete. Mit der Entwicklung von Baan Nam Kem, 30 Km nördlich von Khao Lak als Ausgangshafen von Tagestouren zu den Inseln, änderte sich dies rasant.
Seit 2012 wird Tachai zunehmend als Ausflugsziel für Tagestouren in Anspruch genommen und obwohl es ein offizielles Besucherlimit pro Tag gibt, wird dieses selten umgesetzt. Dies führte dazu daß sich Koh Tachai innerhalb von zwei Jahren zu einem regelrechten Touristenmagneten mauserte und momentan zur Hauptbesuchszeit regelmäßig überfüllt ist. Wir bieten daher Tagesausflüge nach Koh Tachai nur noch in Kombination mit der Weiterfahrt entweder zu den Surins oder nach Koh Prathong an, da wir unseren Gästen den Massentourismus ersparen wollen, der sich dort täglich ab 11 Uhr Vormittags abspielt.
Koh Tachai ist ca 5 km lang und gerade einmal einen Kilometer breit. Der größte Teil des Inselinneren ist unzugänglicher tropischer Regenwald. Die flachen Riffe vor der Insel erholen sich langsam von der Korallenbleiche obwohl der etwas tiefer gelegenere Tauchplatz „Tachai Pinnacle“ ca 700 Meter vor der Insel zu den spektakulärsten Tauchplätzen Thailands zählt mit regelmäßigen Sichtungen von Walhaien und Mantarochen.

Schnorcheln auf Koh Tachai

Tachai bietet, neben dem berühmten Tauchplatz, der leider nur bedingt zum Schnorcheln geeignet ist, drei grosse Schnorchelplätze. Die ganze Ostseite der Insel ist ein flaches Riff mit glasklarem Wasser, welches sich bis zu 1000 Meter von der Insel selbst ins Meer erstreckt. Das selbe Riff schmiegt sich auch um die Südseite von Tachai, da aber die Südostecke wegen häufiger Strömung im flachen Wasser nicht zum Schnorcheln geeignet ist, zählt die Südseite der Insel als eigenes Riff. Hier findet man die in dieser gegend üblichen Riffbewohner wie die diversen Arten von bunten Rifffischen, Oktopus, Karettschildkröten, Papageienfische und Nemo-Clownfische.

Weniger von Korallen bewachsen und etwas schroffer ist die dem offenen Meer zugewandte Westseite.